Nimm's leicht, Senior

Abi Wallenstein und Steve Baker in Bietigheim-Bissingen

                                                                                                                                                                                                                                                                  16. Juli 2017

 

 Eigentlich war es gar nicht geplant, über Abi zu schreiben. Doch dann passten einfach zu viele Dinge zusammen, als dass ich diese Gelegenheit ungenutzt hätte verstreichen lassen können.  Jetzt freue ich mich, dass ich diese Geschichte so schreiben konnte, wie ihr sie hier lesen könnt. 

                   

Am  Anfang stand meine Suche nach Informationen über Röhrenverstärker. Inspiriert von dem Plan, mit Felleretta zusammen einen Verstärker in eine alte Schiffslaterne zu bauen, interessierten mich hauptsächlich Aufbau und Modifikationen von Single Ended Amps.  

Dabei stieß ich irgendwann auf  www.harpamps.de . Besucht die Seite ruhig mal, und lasst euch überraschen, wie informativ sie auch für Gitarristen ist.  Es gibt dort jede Menge Schaltpläne, Anleitungen und Ratschläge zum Thema Röhren-Amps. Natürlich hauptsächlich für Blues-Harp optimiert. Einige Verstärker für Gitarre wurden allerdings auch gebaut und gemoddet, dokumentiert mit allem PiPaPo. Alles nett geschrieben und für den Laien mundgerecht aufgearbeitet. 

 

Als nächstes las ich erstaunt, dass Abi Wallenstein einen Verstärker von harpamps spielt.  

Den Pro Senior.

Jetzt wurde es richtig spannend, denn ich kenne Abi schon seit Mitte der 80er Jahre des vergangenen Jahrtausend. Damals haben wir alle noch über so kleine Akku-Verstärker von Lectrosonics gespielt. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere alte Hase noch an die Dinger. Sie hießen Mouse und Maxi Mouse, waren klein. leicht und laut genug für die meisten Gigs in Hamburgs Kneipen.

Abi hat schon immer mit minimalem Equipment gespielt.

Nun ist er also mit einem Röhren-Verstärker unterwegs. "Na gut", dachte ich, und überlegte, wie wohl eine Geschichte über den Amp aussehen könnte. 

Nur wenige Tage, nachdem ich über den Pro Sr. gelesen hatte, erfuhr ich, dass Abi Wallenstein und Steve Baker in Bietigheim-Bissingen spielen würden.  Das gab nun den Ausschlag, die Geschichte war in Gedanken schon geschrieben. Besser hätte es nicht kommen können,  denn ich wohne im Nachbarort.  Ich würde Abi wiedersehen, Abi und Steve hören und den Amp live erleben. Es war perfekt.

Also habe ich mich mit Abi verabredet, damit wir auch ein wenig Zeit zum Plaudern haben würden, sodass ich über sein gesamtes Equipment berichten könnte. Es ist so außergewöhnlich und dermaßen auf ihn zugeschnitten, dass sich ein genauerer Blick auf jeden Fall lohnt. 

Abi war schon am Telefon begeistert von meiner Idee, über den Amp zu berichten, und als ich Steve von meinem Vorhaben erzählte, sagte er sofort mit seinem sorgsam gepflegten, englischen Akzent: "Oh Yes, Christian. Der baut tolle Sachen. Und der kommt eigentlich aus eine ganz andere Ecke. Das ist cool. Berichte davon. Das tut dem auch gut".  Alles klar, Steve. Mach ich. 

 Ich schrieb den Betreiber von www.harpamp.de an, denn ich brauchte mehr Informationen über den Amp.  Christian Bleitzhofer hat meine Anfrage sehr schnell und hilfsbereit per Mail beantwortet.  

Er müsse nicht im Vordergrund stehen, hat er geschrieben, und er würde keine Werbung machen, weil er aus verschiedenen Gründen nur ungern produzieren würde. Ich glaube, der Mann liebt einfach die Technik und gibt sein Wissen gerne weiter. Er scheint sehr genau zu wissen, was er weitergibt und wie er sich verständlich machen kann. Schließlich ist er Lehrer, und Elektrotechnik war Teil seines Studiums. Gute Voraussetzungen also. 

Den Pro Sr. hat Christian aber doch produziert. Das lief über Empfehlungen unter Musikern, nach Abis direkter Anfrage  und seinen genauen Vorstellungen, was Größe und Gewicht betrifft.

Abi legt allergrößten Wert darauf, sein Equipment ohne Mühen transportieren zu können. Da er meistens mit der Bahn unterwegs ist, muss er einfach seine gesamte Ausrüstung in maximal zwei Reisetaschen verstauen können, einschließlich Bühnengarderobe und Unterbüxen zum Wechseln. Das ist wahrlich nicht viel Platz für eine Menge Zeugs, auf das man während drei oder vier Tagen Reisen und Spielen nicht verzichten kann. Die Gitarre muss ja auch noch irgendwie vercheckt werden.

Der Pro Senior

 

Ein passender Name für den Amp eines Blues-Altmeisters, zu denen man Abi zweifellos zählen muss. 

Ca. 15 Watt aus zwei EL84 und einem 8" Speaker. 5kG Lebendgewicht. In der Tat kein Bolide.

Neben Bass, Treble und Volume  gibt es einen dreistufigen "Decade"-Regler, der den Zerrgrad und die Mitten beeinflusst. Rechts herum den sixties-sound, links herum fifties-sound. Die Mittelstellung ist leider unbeschriftet.  Abi rätselt noch immer, welcher Jahrgang da wohl gemeint ist.

Die Maße und die Ausstattung  dieses kleinen Amps führen praktisch alle riesigen high-end -mega-flexibel-Alleskönner-Verstärker mitsamt ihren 4x12er Boxen  auf Rollen und mit exakt abgewogenen Vintage-Speakern nicht nach '62  ad absurdum. 

Natürlich wird es ohne Abnahme über eine PA irgendwann etwas dünn, 8" bleiben 8", aber bis zu einer gewissen, nicht gerade geringen Lautstärke klingt es absolut groß und sehr füllig.  Man muss eben wissen, was man braucht und wo man es einsetzt.  

Der Pro Sr. hat einige Features von verschiedenen anderen Amps aus dem Hause Harpamps erhalten. So wurde unter anderem ein Mikrofon fest im Baffle installiert, was mit der Ausgangsbuchse an der Rückseite des Amps sehr praktisch ist. Kabel einstecken, fertig. Kein extra Mikroständer, kein Gehampel damit, das Brikett vor den Amp zu hängen. Dazu gibt es noch einen Speakerausgang, wenn es denn doch mal die größere Box sein soll. Mit 15 Watt kann so schon Einiges bewegen. Reicht ohne Abnahme für jeden Club-Gig.

 

Das Pedalboard

 

So sieht Abis Pedalboard aus.  Auch hier wurde wieder extrem dem Gott Kompaktikus Praktikablis gehuldigt. 

Booster Delay und Tremolo. Passt mit dem Amp zusammen auf die Sitzfläche eines Klappstuhls.  Meine lieben Freunde aus der Facebook-Gruppe Pedalboard, warum basteln wir doch gleich seit Jahren  an unseren riesigen, raumschiffartigen Boards herum? 

Die vielen Gummibänder halten übrigens das ganze Zeug zusammen, inclusive Mehrfachsteckdose hinten am Amp. " Die Gummis machen den Ton so schön elastisch" sagt Abi, und "Ordnung muss sein".  Aufbauen dauert bei dem Herrn Wallenstein knappe  10 Minuten.  Abgebaut ist notfalls in 5  Minuten, dann ist er wieder unterwegs.

Die Gitarre

 

Seine Gitarre ,eine alte Guild, hat Abi auf

offen F heruntergestimmt. Wer weiß jetzt schon wieder nicht, was das bedeutet? 

Das heißt in diesem Fall: herunterstimmen bis die Saiten schlabbern.  C-F-C-F-A-C  .

Das ist sehr, sehr tief, die fehlende Spannung muss ausgeglichen werden.  Meine Frage nach der Saitenstärke hat Abi beantwortet mit "56er".

Das müssten also schon  Bariton-Saiten sein. Wie auch immer, es klingt phantastisch. Fett und mächtig. Man muss sein Spiel dieser tiefen Stimmung anpassen, denn zu hohes Tempo wirkt so weit unten nicht mehr. Das Gänsehaut-Solo mit zwei Tönen ist angesagt.

Das Konzert

 

Viel Zeit war ja nicht: 15 Uhr Treffen am Bahnhof Bietigheim, 17 Uhr Soundcheck, 19 Uhr Spielbeginn. 10 Uhr am nächsten Morgen ab Bahnhof Bietigheim. Wir hatten trotzdem Gelegenheit, miteinander zu schnacken und uns über das Wiedersehen zu freuen. Es war schon 12 oder 13 Jahre her, dass wir uns das letzte Mal getroffen hatten. 

Natürlich haben wir uns vorgenommen, es nicht wieder so lange werden zu lassen, aber wer weiß? Die Zeit vergeht so schnell. 

Die Musik der beiden Herren im besten Alter war klasse. War sie ja früher auch schon, aber nun inzwischen ist jugendliche Leichtigkeit einer mit den Jahren gereiften Würde gewichen.  

Zu pathetisch? Finde ich auch, also im Klartext: es  war schweinegeil, und die alten Säcke haben mal wieder gezeigt, wie gute Musik gemacht wird. 

 

Um euch einen Eindruck davon zu vermitteln wie ein so kleiner Amp wie ein so kleiner Amp wie der Pro Senior klingen kann,  habe ich mit freundlicher Erlaubnis von Abi ein Video für euch verlinkt. Es zeigt Abi und Steve mit "Can't Be Satisfied", aufgenommen am 29.06.2017 in Bietigheim-Bissingen beim Konzert auf dem Marktplatz.  Natürlich soll es auch die Kunst der Herren Wallenstein und Baker dokumentieren.                Viel Spaß damit.  

Wenn ihr das nächste Mal Gelegenheit habt, Abi und Steve zu hören, zögert nicht. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Den Tourplan von Abi findet ihr hier:   Abi Wallenstein

 

Wenn ihr Fragen über den harpamp Pro Senior habt, schaut bei www.harpamps.de vorbei.

 

Wer mehr über Steve Baker wissen möchte , bekommt hier Auskunft:  Steve Baker 

 

Vielen Dank  fürs Lesen 

Euer Jansson